Umschulung UL-Flugzeug

Umschulung

zum UL-Flugzeug Piloten

Falls Sie schon im Besitz eines gültigen Flugscheins sind, gelten bestimmte Erleichterungen für die Ausbildung zum UL-Flugzeug Piloten. Im folgenden haben wir aufgelistet, welche Voraussetzung je nach Lizenz erfüllt werden müssen.

PPL-A / -B / -N oder Lizenz nach JAR-FCL (PPL-C mit TMG-Eintrag gelten als PPL-B)

Theorie:

  • Modul II: Die speziellen Fächer Technik (und pyrotechnische Einweisung), Verhalten in besonderen Fällen)
  • Die schriftliche Theorieprüfung kann durch den Ausbildungsleiter abgenommen werden.
 

Praxis:

  • Die Mindeststundenanzahl für die praktische Ausbildung entfällt. Es müssen jedoch alle Ausbildungsabschnitte gemäß Ausbildungsnachweisheft durchgeführt und dokumentiert werden.
  • Die Überlandflugausbildung kann auf einen Überlandflug mit mind. 50 km und drei Landungen auf fremden Plätzen mit Fluglehrer reduziert werden.
  • Die praktische Prüfung wird durch den Ausbildungsleiter abgenommen

PPL-C, PPL-H (PPL-C mit TMG-Eintrag gelten als PPL-B)

Theorie:

  • Modul II (spezielle Fächer): Technik (und pyrotechnische Einweisung), Verhalten in besonderen Fällen (inkl. Menschliches Leistungsvermögen)
  • Die Theorieprüfung in diesen Fächern ist vor einem Prüfungsrat abzulegen.


Praxis:

  • mind. 30 h Flugzeit (max. 20 h auf PPL-C / -H werden angerechnet)
  • Starts und Landungen auf verschiedenen Flugplätzen
  • Außenlandeübungen mit Fluglehrer
  • mind. zwei Überlandflüge mit Fluglehrer (> 200 km mit Zwischenlandung
  • mind. 3 Überlandflüge im Alleinflug (> 50 km mit Zwischenlandung)
  • theoretische und praktische Einweisung in besondere Flugzustände und in das Verhalten bei Notfällen
  • PPL-C: Die praktische Prüfung wird vom Ausbildungsleiter abgenommen.
  • PPL-H: Die praktische Prüfung wird vom Prüfungsrat abgenommen.

SPL-Tragschrauber

Theorie:

  • Modul II: Die speziellen Fächer Technik (und pyrotechnische Einweisung), Verhalten in besonderen Fällen
  • Die schriftliche Theorieprüfung kann durch den Ausbildungsleiter abgenommen werden.
 

Praxis:

  • Die Mindeststundenanzahl für die praktische Ausbildung entfällt. Es müssen jedoch alle Ausbildungsabschnitte gemäß Ausbildungsnachweisheft für Tragschrauber durchgeführt und dokumentiert werden.
  • Die Überlandflugausbildung kann auf einen Überlandflug mit mind. 50 km und drei Landungen auf fremden Plätzen mit Fluglehrer reduziert werden.
  • Die praktische Prüfung wird durch den Prüfungsrat abgenommen

SPL für Trike / Fußstart-UL

Theorie:

  • Modul II (spezielle Fächer): Technik (und pyrotechnische Einweisung), Verhalten in besonderen Fällen (inkl. Menschliches Leistungsvermögen)
  • Theorieprüfung durch Ausbildungsleiter

 

Praxis:

  • 30 h Flugzeit, davon mind. 5 h Alleinflugzeit
  • max. 5 h auf Trike werden angerechnet
  • Starts und Landungen auf verschiedenen Flugplätzen
  • Außenlandeübungen mit Fluglehrer
  • mind. zwei Überlandflüge mit Fluglehrer (> 200 km mit Zwischenlandung)
  • mind. drei Überlandflüge im Alleinflug (> 50 km mit Zwischenlandung)
  • theoretische und praktische Einweisung in besondere Flugzustände und in das Verhalten bei Notfällen
  • Praktische Prüfung durch Prüfungsrat

SPL für Motorschirme / Motorschirm-Trikes

Theorie:

  • Für Inhaber einer Lizenz für Motorschirme / Motorschirm-Trike bezieht sich die Theorieausbildung und -prüfung auf die Fächer Navigation, Luftrecht (nur Prüfung), Technik und Verhalten in besonderen Fällen
  • Theoretische Prüfung durch Prüfungsrat

 

Praxis:

  • 30 h Flugzeit, davon mind. 5 h Alleinflugzeit
  • Starts und Landungen auf verschiedenen Flugplätzen
  • Außenlandeübungen mit Fluglehrer
  • mind. zwei Überlandflüge mit Fluglehrer (> 200 km mit Zwischenlandung)
  • mind. drei Überlandflüge im Alleinflug (> 50 km mit Zwischenlandung)
  • theoretische und praktische Einweisung in besondere Flugzustände und in das Verhalten bei Notfällen
  • praktische Prüfung durch Prüfungsrat

DHV-B Lizenz für Hängegleiter/Gleitsegeln

Theorie:

  • Modul I (Allgemeine Fächer): Luftrecht, Flugfunk (kann bei Nachweis entfallen), Navigation
  • Modul II (Spezielle Fächer): Technik (und pyrotechnische Einweisung), Verhalten in besonderen Fällen (inkl. Menschliches Leistungsvermögen)
  • Theorieprüfung durch den Prüfungsrat

 

Praxis:

  • 30 h Flugzeit, davon mind. 5 h Alleinflugzeit
  • Starts und Landungen auf verschiedenen Flugplätzen
  • Außenlandeübungen mit Fluglehrer
  • mind. zwei Überlandflüge mit Fluglehrer (> 200 km mit Zwischenlandung)
  • mind. drei Überlandflüge im Alleinflug (> 50 km mit Zwischenlandung)
  • theoretische und praktische Einweisung in besondere Flugzustände und in das Verhalten bei Notfälle
  • praktische Prüfung durch Prüfungsrat
Copyright 2017 © Takeoff-Aviation | Impressum / AGB